Musikschule

Sie sind hier

Willkommen in der Wilhelm-Kienzl-Musikschule!

Schule für elementare, mittlere und höhere Musikerziehung mit Öffentlichkeitsrecht

Unser vielfältiges Lernangebot reicht von Musikalischer Früherziehung über Holzblas-, Blechblas-, Schlag-, Tasten-, Streich-, Saiten- und Volksmusikinstrumente bis zu Schulorchester, diversen Ensembles, Big Band etc. Derzeit werden 258 Schüler ausgebildet.

Musikerziehung fördert die Entwicklung

Das Erlernen eines Instrumentes mit all seinen Anforderungen hat einen unverzichtbaren Wert.

Neben der Konzentrationsfähigkeit wirkt es auch positiv auf das Sozialverhalten von Kindern. Beim Spielen muß das Kind viele Entscheidungen gleichzeitig treffen. Mehrere Sinne sind gefordert. Die Noten richtig lesen, auf das Greifen, zum Beispiel der Saiten oder Tasten, achten, und Tempo und den Takt im Gleichgewicht halten. Ein komplexes Vorgehen, das den Intellekt, Sinne und Emotionen beansprucht.

Musikerziehung sollte im besten Fall früh beginnen. Schon im Kindergartenalter können Kinder die Vielfalt der Musik entdecken. Spielerisch lernen sie hohe, tiefe, kurze oder lange Töne zu unterscheiden.

Der richtige Zeitpunkt, um mit dem Erlernen eines Instrumentes anzufangen, ist der Eintritt in die Schule. Wichtig dabei: Dem Kind unter keinen Umständen ein Instrument "einreden" oder "aufzwingen"! Es muß vor allem Spaß an der Musik haben!