Häufige Fragen

Sie sind hier

FAQ   (häufig gestellte Fragen)   zu  Verkehr und Parken

 

Seit wann gibt es in Bad Aussee Parkgebühren?

Im Jahr 1991 wurden die ersten Parkscheinautomaten aufgestellt, später die Gebührenzone in mehreren Schritten erweitert.

 

Warum muss man in Bad Aussee fürs Parken zahlen?

Da zu wenig Platz besteht und dieser mittels Beschränkungen besser genutzt werden kann. Z.B.: Die gebührenpflichtigen Kurzparkzonen ermöglichen es, dass Stellplätze für Kunden frei sind. Gebührenpflicht und verschiedene Parkzeiten sind (nicht nur bei uns) ein wichtiges Mittel um Verkehrsströme zu lenken und um zu gestalten.

 

Wofür werden die Einnahmen verwendet?

Die Einnahmen werden zweckgebunden für die Schaffung, Instandhaltung und Erneuerung von Parkraum verwendet. In den letzten 15 Jahren wurden u.a. ca. 150 neue Stellplätze durch Kauf und Abriss alter Häuser im Zentrum geschaffen. Ein Parkleitsystem wurde installiert.

 

Wie viele Stellplätze gibt es in Bad Aussee?

Es gibt fast 900 öffentliche Stellplätze im Zentrum unserer Stadt.

 

Wie lange darf ich parken?

Es gibt für schnelle Erledigungen 10 Minuten „Halteplätze“ rund um die Post, Kurzparkzonen (Parkdauer bis 2 Stunden) im inneren Stadtkern und Dauerparkplätze im Zentrum und am Zentrumsrand.

 

Wie viel kostet das Parken?

Für die 1. Stunde 50 Cent, für weitere je 6 Minuten 10 Cent.

Darüber hinaus auf Dauerparkplätzen 6 Stunden für 2 €uro und 24 Stunden für 3 €uro.

Ausnahme sind die Parkplätze 3 (Altausseeer Straße) und 5 (Gimpelinsel) mit 50 Cent Tagesgebühr. Damit diese Pendler-Parkplätze morgens für Beschäftigte und Tagesgäste frei ist, besteht Nachtparkverbot von 4.00 bis 6.00 Uhr.

 

Was machen Dauerparker?

Dauerparkscheine erhalten Sie im Abgabenreferat der Stadtgemeinde, 2. Stock.

 

Wo können Patienten der Sonderkrankenanstalt PVA ihren PKW stehen lassen?

Leider hat die PVA nicht genügend eigenen Platz für ihre Gäste. Sie können um € 30,50 für drei Wochen einen Stellplatz ganz in der Nähe mieten. Notwendige Infos gibt es bei der Rezeption, vorherige Reservierung oder ähnliches ist nicht notwendig.

 

Wie funktioniert die Parkwertkarte?

Die Wertkarte ist mit  € 20,-- geladen. Bei jedem Automaten (auch in Altaussee und Grundlsee) können Sie gewünschte Beträge für Parkscheine abbuchen. Bei Rückgabe einer aufgebrauchten Karte (Banken, Trafiken, Rathaus) erhalten Sie um € 19,-- eine neue Parkwertkarte mit Wert € 20,--.

 

Wo erhalte ich nochmals genauere Informationen über Parkplätze und Gebühren?

Im Internet unter www.badaussee.at und „Verkehr & Parken“ findet man einen genauen Plan mit Beschreibungen.

 

Warum hat Bad Aussee kein Einkaufszentrum mit Gratisparkplätzen an der Bundesstraße?

Wir sind stolz darauf, ein belebtes Ortszentrum zu haben mit weit über 100 Geschäften in ca. 50 verschiedenen Branchen. Dafür sind uns auch viele Städte neidig. Den Ortskern so zu erhalten geht nur mit entsprechenden Maßnahmen der Raumordnung. Dazu gehört: Keine Einkaufsmärkte außerhalb des Zentrums (Ausnahme Billa, Landmarkt).

 

Brauche ich zum Halten bis 10 Minuten in der gebührenpflichtigen Kurzparkzone eine Parkuhr?

NEIN. Eine Parkuhr ist nur für viertelstundenweise Einstellung in einer gebührenfreien Kurzparkzone gedacht. Das Überwachungsorgan hat selbst zu prüfen, ob ein Fahrzeug schon mindestens 10 Minuten in der gebührenpflichtigen Kurzparkzone ohne Parkschein oder im Parkverbot parkt.

 

Wie sieht’s mit Behindertenparkplätzen aus?

Im Zentrum von Bad Aussee gibt es 13 Behindertenparkplätze.

Aufgrund der Wichtigkeit werden für Fahrzeuge auf dem Behindertenparkplatz ohne entsprechendem Ausweis vom Überwachungsorgan sofort Strafmandate ausgestellt.

Mit dem Behindertenparkausweis § 29b StVO des Bundessozialamtes kann man auf jedem Stellplatz in der Kurzparkzone und auf Dauerparkplätzen kostenlos parken.

 

Was ist wenn ein Parkscheinautomat außer Betrieb ist?

Im unmittelbaren Zentrum haben Autolenker den nächsten nahegelegenen Automaten zu benützen. Für die Parkplätze 2, 3, 5, 6 und 8 ist dieses unzumutbar, da zu weit entfernt.

Bitte Schäden unter 03622/52511-15 der dem Parkaufsichtsorgan zu melden. Ansonsten gibt keinen Schutz vor einem Organstrafmandat.

 

Was kann ich tun, wenn ich ein Organstrafmandat bekommen habe?

Organstrafmandate (€ 21,--) müssen innerhalb von 2 Wochen einbezahlt werden.

Organstrafmandate laufen seit März 2015 über die Bezirkshauptmannschaft Liezen. Reklamationen sind leider nur mehr dort und nach Ignorieren des Organstrafmandates und Zusendung einer Lenkererhebung möglich.