Aktuelles

Sie sind hier


In unserer Fotogalerie finden Sie laufend neue Fotos über Projekte, Ausflüge, Veranstaltungen etc. !  


Benefizlauf "Schulen für Afrika"

Am Donnerstag, 8. Juni 2017 fand im und rund um das Stadion Bad Aussee zum ersten Mal der Benefizlauf „Schulen laufen für Afrika“ statt.

Organisiert von der VS Bad Aussee mit tatkräftiger Unterstützung von Dagmar und Horst Binna folgten 25 Klassen (VS Bad Aussee, VS Grundlsee, VS Altaussee, VS Knoppen, BORG Bad Aussee und HLW Bad Aussee) sowie 3 Kindergärten (Bunte Perlen, Josefinum und Pfarrkindergarten Grundlsee) der Einladung. Sie alle stellten sich der Herausforderung unter einer vorgegebenen Richtzeit die Strecke von ca. 1,5 km zu absolvieren. Wurde die Richtzeit unterschritten, zahlten die jeweiligen Sponsoren pro Kind einen Betrag von 3 Euro. Als Rahmenprogramm wurden sowohl Geschicklichkeitsstationen als auch eine Verpflegungsstation angeboten.

Kinder und LehrerInnen verbrachten einen sportlichen und spendenreichen Tag am Sportplatz in Bad Aussee.

An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an die Sponsoren, die die Kinder und Jugendlichen und somit auch „Schulen für Afrika“ so fantastisch unterstützt haben:

Planorama, Dr. Wallner, Fa. Tanzmeister, Barbara Kronsteiner, Fa. Gaisberger, Elektro Hentschel, MaWeKo Walter Machart, Leder Tranninger, Ernst Reiter, Gerhard Plasonig, Robert Zwetti, Milchbauer Alois Loitzl, Familie Jetzl, Unimarkt Schnepfleitner, Wiedleite, S-Real, Dr. Nina Raich, Reimas Fadenwerkstätte, VD Maria Lemmerer, Holzbau Helmut Köberl, VS Altaussee, Eva-Maria Friess, Beate Harreiter, Volksbank Steirisches Salzkammergut, Gasthaus Stöckl Grundlsee, Bäckerei Schlömmer, Kurapotheke Mayer, Dachdecker Tadic, Buchhandlung Ribitsch.

Ebenso den freiwilligen HelfernInnen und Streckenposten, der Straßenmeisterei und dem Wirtschaftshof der Stadtgemeinde Bad Aussee, im Besonderen, dem Platzwart Siegfried Schrempf, Gerhard Ziermayer, Dario und Hannes für die Tontechnik, Dr. Petritsch und Markus Albrecht für den Sanitätsdienst.

Besonders zu erwähnen wären noch die Fa. Schrottshammer, die uns kostenlos mit Wasserflaschen versorgt hat und Wilfried Temmel, der in bewährter Art und Weise alle mit seinen Eisvariationen erfreute. 

„ASANTE SANA!“ (Danke), sagt Schulen für Afrika!

 


Feierliche Eröffnung unserer neuen Schule

Nach mehrjährigen Planungs- und Bauarbeiten konnte am 7. April 2017 die generalsanierte und ausgebaute Volksschule in Bad Aussee von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ihrer Bestimmung übergeben werden. „Eine Schule zu eröffnen, bedeutet auch ein Stück Zukunft zu eröffnen! Bei Forschung und Entwicklung steht unser Land an der Spitze, in diesen Bereichen gut zu sein, heißt in der Bildung vorne zu sein. Wir tun in der Steiermark alles, um die Rahmenbedingungen für Bildung und Betreuung zu verbessern, damit bei jungen Menschen der Mut zum Kind wächst“, betonte Schützenhöfer im Rahmen des Festaktes.

Bürgermeister Franz Frosch dankte dem Land für die Unterstützung und unterstrich die Bedeutung des Projekts für seine Stadt: „Bildung und Gesundheit sind die wichtigsten Elemente im Leben jedes Menschen. Wir konnten hier gemeinsam ein wegweisendes Projekt für unsere Stadt und die nächsten Generationen Ausseerinnen und Ausseer verwirklichen.”

Das konkrete, jetzt fertiggestellte Projekt, begann im Jahr 2012 mit den ersten Planungsarbeiten. Am Standort Kirchengasse 166 wurde nun ein umfassender Gesamtkomplex und somit eine organisatorische Einheit an einem Standort geschaffen. Das unter Denkmalschutz stehende Bestandsgebäude wurde umfassend saniert, anstelle des alten Turnsaales und der Musikschule entstand ein zeitgemäßer, moderner Zubau samt geräumigem Schulhof und Außenanlagen – neue Heimat für die derzeit 170 Schülerinnen und Schüler, die in neun Klassen unterrichtet werden.

... mehr Fotos


Beichtfest

Die drei dritten Klassen der Volksschule Bad Aussee feierten im Rahmen eines Einkehrtages am Montag, dem 20.März 2017 ihr Fest der Erstbeichte. Im Pfarrheim gab es für die Kinder die Möglichkeit mit unserem Herrn Pfarrer Edi Muhrer ein persönliches Gespräch zu führen. Nach einer Zeit der Besinnung wurde miteinander gespielt und gefeiert. Jedes Kind leistete seinen Beitrag und so konnte ein schönes Buffet für die gemeinsame Jause gerichtet werden.


Trompetenunterricht

Am 20.3. erhielten die SchülerInnen der 4b- und Lethewo-Klasse Besuch von Frau Regina Angerer-Bründlinger. Die Trompeterin des Brucknerorchesters in Linz stellte den Kindern ihr Instrument in zahlreichen Beispielen unterschiedlicher Musikrichtungen vor. Neben der geschichtlichen Entwicklung der Trompete vom Signalinstrument aus Holz, auf dem nur Naturtöne gespielt werden konnten,  bis zur heute gängigen Form aus Metall erzählte die Musikerin auch einiges über die Spieltechniken und den großen Einsatzbereich des Instrumentes. Fotos und selbstgebastelte Anschauungsmittel vermittelten den SchülerInnen einen Eindruck über Tonumfang, Tonhöhe, Teile der Trompete und die unterschiedlichen Instrumente aus der Familie der Blechblasinstrumente.

Die beiden Klassen mit ihren Lehrerinnen Martina Reitz und Erika Machherndl bedanken sich sehr herzlich für die informative Stunde im neuen Medienraum der Volksschule Bad Aussee!


Unser neues Schulgebäude

Am 27. Februar 2017 konnten wir endlich den 1. Schultag im neuen Schulgebäude verbringen. Der Bestand der Bad Ausseer Volksschule wurde in 1,5 Jahren generalsaniert und ein großer Neubau daneben errichtet.
Besonderes Augenmerk wurde auf hochwertige Materialien gelegt, auf Kindgerechtigkeit, Funktionstauglichkeit, Wohnlichkeit und Raumklima.

... mehr Fotos


Jüdischer Friedhof

Auch heuer setzte die Volksschule Bad Aussee  ein Zeichen der Solidarität. Gemeinsam mit ihren Religionslehrern Gabriele & H. Martin Rastl brachten die 4 B - und die LeTheWo Klasse den jüdischen Friedhof wieder in einen gepflegten Zustand.

Da es kaum mehr Angehörige gibt, die sich um die Pflege dieser Gräber kümmern können, ist den Mädchen und Buben der beiden Klassen für diese Aktion sehr zu danken.

Ein herzliches Dankeschön an Robert Zwetti und seinem Team, der die SchülerInnen gratis vom Bundesschulzentrum zum Friedhof transportierte.

Die jüdische Kultusgemeinde in Wien übernahm die Kosten für den neuen Split und bedankte sich mit einer Jause für die geleistete Arbeit.

Ein Danke auch an Rüdiger Fürst für seine Unterstützung.